Call for Papers!


Im November 2020 findet zum elften Mal die Interdisziplinäre Tagung über Sprachentwicklungsstörungen (ISES 11) als Tagung der Gesellschaft für interdisziplinäre Spracherwerbsforschung und kindliche Sprachstörungen im deutschsprachigen Raum (GISKID) statt. Sie wird in Kooperation mit Christina Kauschke und der Arbeitsgruppe Klinische Linguistik der Phillips-Universität Marburg organisiert. Als Keynote Speaker konnten Dorothy V. Bishop (University of Oxford), Katharina J. Rohlfing (Universität Paderborn) und Pascale Engel de Abreu (Université du Luxembourg) gewonnen werden.

Gemäß den Zielen der GISKID sind alle Fach- und Wissenschaftsdisziplinen, die sich mit dem (gestörten) Spracherwerb in Forschung, Diagnostik, Therapie und Förderung beschäftigen, eingeladen, Forschungsbeiträge zum ungestörten und gestörten Spracherwerb sowie zu neuen Ansätzen in Diagnostik, Therapie und Förderung einem interdisziplinären Forum vorzustellen und gemeinsam zu diskutieren. Als Präsentationsformen sind Arbeitsgruppen, freie Vorträge und Poster möglich.

Ebenso verfolgt die GISKID mit der ISES das Ziel, Nachwuchswissenschaftler*innen ein Forum für ihre Forschungs- und Qualifikationsarbeiten zu bieten. Sie sollen die Möglichkeit zu einer wissenschaftlichen Debatte sowie zum interdisziplinären Austausch erhalten.
Am Donnerstag und Freitag (19. - 20. November 2020) findet direkt vor der ISES die 7. Interdisziplinäre Nachwuchsschool „Sprachentwicklung und ihre Störungen“ für Doktorand*innen und Post-Doktorand*innen statt, welche von Dorothy V. Bishop mitgestaltet wird.

Die Einreichung von Abstracts ist ab sofort bis zum 15. März 2020 über folgende Links möglich:

- Arbeitsgruppen
- Freie Vorträge
- Poster

Die Autor*innen erhalten bis Ende April 2020 eine Rückmeldung.

 

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Jennifer Hahm in unserer Geschäftsstelle.